Donnerstag, 7. März 2013

Am kleinen Jasmunder Bodden ...




... war ich gestern auch noch. Am Vorabend sah ich ein Foto und ein Vidoe von Eisschollen, die sich am Ufer türmten. 
Das war so schön, dass ich da unbedingt auch hinfahren musste. 
Dazu Sonnenschein und etwas Zeit ... es passte.

Natürlich war mir schon bewusst, dass so ein Naturschauspiel selten lange zu sehen ist, die Sonne und der Wind nicht immer das machen, was wir uns gern wünschen. Also die Erwartungen nicht zu hoch schrauben, allein die Sonne war ja auch ein Genuss.




Das erste, was ich sah, war dieser schmale weiße Streifen, ähnlich den üblichen Schneeresten.
Aber es wurde besser, der Streifen wurde breiter und manche Stelle zugänglich. 

Kein Schnee, da türmen sich doch tatsächlich dünne Eisschollen.
 
 
  

Die Eisberge wurde größer.

  
  
  
   
  

Mehr von den Eisschollen zeige ich in meinem Rügenblog hier und hier.


Auch wenn es meine Fotos in den Schatten stellt, zeige ich Euch noch dieses Video dazu:
  
   


Ich glaube, bei der nächsten Fototour hab ich warme Gummistiefel im Auto, das eröffnet dann noch andere Perspektiven ...


 

Kommentare:

  1. Fantastische Fotos, ich könnte sie immer wieder ansehen, am besten Poster davon machen, solch herrliche Blicke ! LG Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,

      ich freu mich, dass Dir meine Fotos so gefallen.
      Im Moment bin ich am Sortieren, aus welchen Fotos Postkarten werden können, für mehr fehlt der Platz an den Wänden noch.

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen

Ich freu mich über jeden Kommentar, anonyme Kommentare musste ich allerdings abwählen.