Dienstag, 3. September 2013

Mein neuer Lieblingsplatz?

   
   
 Er könnte es werden ... vielleicht ... zumindest in der warmen Jahreszeit.

Ich erinnere mich an den Herbst des letztens Jahres und an laue Abende am Hafen bis in den Oktober hinein ... irgendwo im Straßencafé, aber immer lag die Heimfahrt im Auto noch vor mir.

Die Natur, die Weite Rügens sind wunderschön, aber manchmal engt genau diese Weite ein. Verschiedene Gründe schubsten Veränderungen an. Und wer mich kennt, kennt auch meine Neigung zu größeren Schritten. Eine Stadtrandwohnung mit einem bisschen Grün drumrum lockte mich gar nicht, immer wieder zog's mich in die Altstadt von Stralsund. Aber von Tag zu Tag schienen die Autos, die über's Kopfsteinpflaster rollten, immer lauter zu werden. Modernisierte Wohnungen haben schallgeschützte Fenster, aber ich brauche Luft zum Atmen, viel Luft ... und zumindest eine Treppenstufe draußen, auf die ich mich mit ner Tasse Kaffee setzen kann.




Dicke Regentropfen klopften gestern auf mein Autodach, unter dem ich mal wieder die Zeit zwischen zwei Wohnungsbesichtigungen verbrachte. Um mich herum wurde der Straßenstaub des Sommers weggespült, kleine Rinnsale suchten sich ihren Weg zwischen den Pflastersteinen. Aber mittlerweile hatte ich dafür keinen (Foto)Blick mehr frei, die Nächte vor dem Computer beim Durchstöbern der Anzeigen, die viele Fahrerei, die Termine, die die Vormittage in lauter kleine Abschnitte teilten, in denen man nichts vom dem schafft, was eigentlich dran wäre, die immer knapper werdende Zeit zum nächstmöglichen Kündigungstermin der jetzigen Wohnung ... all das macht mürbe und müde.
   
 Dann die Wohnungsbesichtigung ... alles war so wie gelesen und auf Fotos gesehen ... klare helle Räume trotz Regenwetter, kein "neeee, das isses doch nicht"-Grummeln aus meinem Bauch ... fast schon ein bisschen unwirklich nach den Erfahrungen der letzten Wochen. Gut, ein paar Abstriche im Vergleich zur Traumwohnung muss ich machen, aber ich lebe ja nicht im Traum, sondern in der Realität.

Ich bin wieder allein, stehe vor der Haustür und schaue mich um. Keine Ahnung, ob mein Parkticket inzwischen abgelaufen ist und ob es weiter geregnet hat ... ich laufe noch einmal in den Hof und weiter, laufe durch die angrenzenden Straßen und Gassen, merke den anschwellenden Verkehrslärm und die wieder einsetzende Ruhe, je näher ich der Wohnung wieder komme, schaue mich um und mein Blick wird wieder weit und offen, ich sehe Farben im trüben Regenwetter und dass das Holz der Stühle leuchtet.

Noch auf der Fahrt nach Hause habe ich meinen zukünftigen Vermieter angerufen und heute die Zusage bekommen.




Wahrscheinlich werden meine Blogrunden bei Euch demnächst noch etwas sporadischer, meine Kommentare seltener. Packen und Sortieren stehen an erster Stelle. Vielleicht ein Flohmarkt ;-) Und immer mal wieder ein paar Fotos zum Abschalten am Abend, kleine Entspannungspausen zwischendurch.


 
 



Kommentare:

  1. Oh wie großartig...ich bin schon so gespannt auf die Bilder der neuen Heimat...viel Freude beim Packen und Umziehen...denn so ein Umzug hat auf jeden Fall etwas Gutes...Ausmisten...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lotta,

      ich weiß, warum ich den Umzug sooo lange hinausgeschoben habe :-O

      Aber jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen ... es passt so wie es ist.

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  2. Du glaubst nicht, was ich gerade beim Lesen für eine Gänsehaut bekommen habe... - liebe Antje, das ist's!!! Jedenfalls für jetzt und die kommende Zeit. Bis ganz bald. Herlichst Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ghislana,

      irgendwie war's für mich heute auch noch nicht wirklich fassbar ... und genau deshalb musste dieser Post geschrieben werden, musste ich mal so viel verraten ... Verdauungsschreiben sozusagen ;-)

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  3. Jäääääääääähhhhhhhhhhhh .... Ich gratuliere von ganzem Herzen !!!
    Wie ich mich freue für Dich, toll, dass es geklappt hat. Ich war ( und bin es immer noch ) ganz gespannt. Du hattest mich total neugierig gemacht mit Deinem Kommentar und hab alle Daumen gedrückt. Stralsund ist soo schön !! Was sagen Deine Kinder dazu und zu wann ziehst Du um ?
    Ich habe gerade mal gegoogelt : nun trennen uns nur noch 76 km.Ein Katzensprung ... ich setze schon mal den Kaffee auf. Ach, erst mal trinken wir Sekt und stoßen auf Dein Glück an.
    Alles alles Liebe für Dich/Euch und tja ... frohes packen *lach*
    Liebe Grüße von Joona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Joona,

      schon gestern habe ich mir den Kofferraum voller Bananenkartons geladen ... jetzt ist die Stimmung umgeschlagen, der Druck weicht der Freunde auf die Zukunft, auch wenn bis dahin noch ziemlich viel zu tun ist ... und die Freude gibt Kraft ...

      Die Kinder habe ich schon im Vorfeld in meine Pläne mit einbezogen, sie kennen die Gründe und können sie nachvollziehen. Sicher sind ihnen noch nicht alle Veränderungen richtig bewusst, aber sie gehen sehr offen damit um. Den Schulwechsel haben beide auch besser gemeistert als gedacht. Es fügt sich gerade alles und das spüren meine beiden auch.

      Eigentlich wollte ich im November umziehen, aber jetzt habe ich ab Oktober schon gemietet, so dass ich mehr Zeit zum Sortieren und Aufbauen habe. Ich muss ja eh jeden Tag pendeln ... da kann ich den großen Kofferraum ausnutzen.

      Und wenn ich Glück hab, kann ich doch noch manchen Kaffee draußen trinken und dabei die Beine ins Hafenbecken baumeln lassen. Ich freu mich riesig auf Stralsund ... und die Insel ist ja nicht wirklich weit weg.

      Na dann "Zum Wohl" ... auf unser beider Umzug und das Schrumpfen der Entfernung.

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  4. Servus Antje,
    ja, "da lass ma do glei an richtign Juuuhschroa durch d´Luft nach Nord´n aufi"
    und gratulieren schön zum Wohnungswechsel!
    Auf gutes Umzugsgelingen,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Luis,

      es tut gut zu wissen, wer sich alles mit mir freut, ich hab Deine Jubelschrei gehört ... viele vielen Dank dafür.

      Nun heißt's halt Sortieren und Ausmisten und Kisten packen.

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  5. Wow, meinen herzlichsten Glückwunsch zur neuen Wohnung. Schön, dass das Suchen nun ein Ende gefunden hat. Dein Ausblick auf dem Foto ist auf jeden Fall schön und bei Sonne sicher auch noch lichter.
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Synnöve,

    der Ausblick ist deutlich weiter als nur ins Hafenbecken, aber ich wollte ja hier nicht gleich die Adresse posten ...

    Das Suchen hat sich auf jeden Fall gelohnt. Und wenn Du das nächste Mal nach Hiddensee fährst, ist der zweite Stuhl dort für Dich reserviert.

    Nen lieben Gruß von Antje

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Antje,
    wie schön, dass ihr nun eine neue Bleibe habt.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar, anonyme Kommentare musste ich allerdings abwählen.