Donnerstag, 2. Mai 2013

Zackig



Ich stelle mein Fahrrad am Rand eines öffentlichen Weges ab und hole die Kamera aus der Tasche.

"Da ist jemand" ruft irgendwo hinter dem Gartenzaun eine weibliche Stimme. 
Es bleibt eben nichts unbemerkt hier.
Die Antwort des angesprochenen Mannes kann ich nicht verstehen, sie klingt etwas brubbelig ... 
... norddeutsch eben.
"Ich mache nur ein Foto" antworte ich freundlich zur Beruhigung.
"Fotografieren Sie mich doch mal" ertönt die Männerstimme.

"Wenn Sie genau zackig sind wie der Schatten hier auf dem Weg. "
      
     
   
  
Und schon saß ich wieder auf dem Rad ...
  
  

Kommentare:

  1. Total lustig dieses erlebnis und doch kommt es mir auch bekannt voe. Oft werde ich komisch angesehen, oft werde ich angesprochen was ich denn da eigentlich so mache....und ja oft muss ich mich erklären, was manchmal schon komische ist, weil ich sonst eigentlich jemand bin, der nicht groß redet.

    Schön gesehen...den zackigen Haus und auf jeden fall ein Foto wert.

    Liebe Grüße von tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tatjana,

      sowas bin ich inzwischen gewöhnt. Selbst ein Polizeiauto hat schon angehalten, als ich im Winter am Straßenrand zurückgestiefelt bin für ne bereifte Dolde, ob sie mir Hilfe anbieten könnten. Gern erinnere ich mich auch an den Papa, der nicht wusste, wie er seinem Sohn erklären soll, warum die Frau quer am Strandaufgang lag, um zwei Schnecken zu fotografieren, die sich an der Unterseite eines Blattes trafen.

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  2. Bei diesem Motiv gäbe es bei uns ein entscheidendes Problem...die Sonne scheint nicht...schon seit Tagen...Tolle Zacken! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lotta,

      ich würd Dir gern nen dicken Sonnenstrahl schicken. Na vielleicht morgen ;-)

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  3. Die Leute hatten bestimmt schon lange keinen Besuch mehr...
    Wärste mal hingegangen, wäre bestimmt nett geworden :)
    Das Foto ist prima geworden, Schattenspiele mag ich.

    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigi,

      SIE hätte das bestimmt nicht so toll gefunden, wenn ER mich zum Kaffee eingeladen hätte ;-)

      Wir sind hier auf'm Doooooorf ...

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  4. Gerade das sind die Augenblicke auf den Auslöser zu drücken! Sie sind kurz aber bleibend - und man sich Zeit nehmen dafür!
    Schönen Gruß
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Luis,

      deshlab bin ich ja so gern mit dem Rad unterwegs, da gibt's keine Parkplatzprobleme.

      Nur manchmal wird aus ner sportlich geplanten Radtour dann ne Fotopausentour und dann folgent die Zeit am Computer mit Schokolade oder so ...

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  5. Tja, man fällt einfach auf, wenn man mit der Kamera handiert!Da musste ich mich, ehrlich gesagt auch erst dran gewöhnen.
    Am Anfang kam ich mir immer vor, als würde ich etwas Verbotenes tun, mittlerweile geht`s.
    Das zackige Foto finde ich super, jetzt, wo ich fotografiere merke ich erst, mit was für anderen Augen ich durch die Gegend laufe.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta,

      wahrscheinlich fotografiere ich deshalb viel lieber Natur. Bei Menschen hab ich immer noch ne gewisse Scheu, ich dringe ja doch in deren Privatsphäre ein, wenn ich sie fotografiere.

      Und das mit dem Fotoblick kenne ich auch. Es gibt kaum entspannenderes für mich als eine Runde draußen mit Kamera in der Hand. Dann folgen die Gedanken den Augen und haben keine Zeit mehr zum grübeln.

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  6. *lach* - toller Blogeintrag!!!!
    Liebe Grüße Babs

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Antje,
    hab ich schon mal gesagt, dass ich Schattenspiele mag?
    Und hab ich schon mal gesagt, dass ich mich trotz alledem darauf freue wieder Fahrrad zu fahren, bald, hoffentlich bald?
    Seit ich angefangen habe zu fotografieren, schaue ich viele Dinge ganz anders an.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar, anonyme Kommentare musste ich allerdings abwählen.