Donnerstag, 22. August 2013

gerettet

   
   
   So ein Pool übt doch immer wieder magische Anziehungskräfte aus. Die einen nutzen ihn mit Begeisterung zum Baden, andere tun es eher unfreiwillig und dritte freuen sich, wenn sie die unfreiwilligen kleinen Badegäste retten können.

Ich durfte heute die anderen und den dritten beobachten. Mein Lütter hatte sichtlich Freunde daran, verschiedene Insekten aus Nachbars Pool zu retten ...

... und ich die Freude, einen großen nassen Käfer dabei zu fotografieren, wie er versucht, das Wasser vom Körper zu bekommen.




 Frisch rausgefischt war er noch etwas träge.
 
 
  

 Selbst in den Kniekehlen hängen die Wassertropfen.




Er kämpft tapfer (und ich auch beim Einbinden meines ersten Filmchens. Vollbildmodus lohnt nicht, ich hab ihn arg verkleinert zum Hochladen ... und hab keine Ahnung, wie man die unnützen Knarzgeräusche wegbekommt).
      
         
  

 Irgendwas scheint doch noch auf dem Rücken zu jucken.
   
    
  

Eine kleine Dankesrunde auf der Hand seines Retters ...
    
     


... und nun ist er bereit zum Abflug.


  

Kommentare:

  1. Servus Antje,
    das hast du gut gemacht. Eine Rettungsmedaille sei dir hiermit symbolisch um den Hals gehängt!
    Schönen Wochenausklang wünscht,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Luis,

      die Medaille reiche ich nach dem Aufstehen an meinen Sohn weiter, er war der Retter, ich hab nur dokumentiert ;-)

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  2. Ohhh, vielleicht ein Moschusbock? Jedenfalls schillert er so wie der. Die sind nicht mehr allzuhäufig..., toll, dass er gerettet wurde, da kann er noch ein bisschen für Nachwuchs sorgen. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar, anonyme Kommentare musste ich allerdings abwählen.