Freitag, 2. August 2013

Schwedenurlaub Ostseeküste ...

   
   
... oder Tag Eins noch auf halbem Weg ans Urlaubsziel.

Aber erstmal ein ganz großes Dankeschön für den tollen Empfang wieder in der Bloggerwelt. Und weil ich Eure Ratschläge, es langsam anzugehen und die Urlaubsstimmung möglichst lange zu bewahren, beherzige, hab ich mir heute doch ne Computerzeit genommen, in den Fotos geblättert und zumindest vom ersten Tag eine Auswahl getroffen. Während ich hier schreibe, bin ich mit meinen Gedanken wieder auf der anderen Seite der Ostsee.

Wir haben ja das große Glück, mit dem Auto nur eine halbe Stunde zum Fährhafen zu brauchen. Die Morgenfähre legt zwar zu einer Zeit ab, zu der ich in den Ferien noch nicht wirklich wach bin, aber dafür waren wir schon zur Mittagszeit in Trelleborg. Und da das Tochterkind erst 2 Tage später aus Norwegen zurück in Trelleborg erwartet wurde, hatten wir Zeit, uns die Südküste ein wenig näher anzusehen. Falsterbo war unser Ziel für diesen Tag.
 
Nach Hafengelände und Golfplatz wurde es landschaftlich schön, zwischen Feldern (Schonen nennt sich nicht umsonst Schwedens Kornkammer) und Ostsee schmale Streifen urwüchsiger Natur. 

  
   
 
 Da die Ostsee entweder steinig und/oder arg bewachsen ist, gibt es regelmäßig Badestege.
 
 
     
   
  
    
   

    
   
Hühnergötter gibt es hier auch.
   
  
    
   
 So langsam holt sich die Natur auch die Bunker zurück, die von Falsterbo bis Ystad die Küste säumen. 
  
 Viel schöner fand ich allerdings die bunten Wiesen dazwischen.


   
  
 
   
 
Die nächste Station war dann der Hafen von Skåre.
   
    
    
   
     
      
    
  
    
   
  
    
   
  
   
   
  
    
   
 
    
   
  
    
   
    
    
   
   Im Gegensatz zu Rügen wird hier scheinbar deutlich mehr Seetang angespült. Für manche Nase war das schon sehr gewöhnungsbedürftig.
                     
                              
   
   
Sehenswert, aber hier auf dem Foto nur ganz klein im Hintergrund zu sehen war das Bernsteinmuseum vom Kämpinge. 
     
  
Weiter ging's noch bis Falsterbo, dessen Campingplatz uns aber zu groß und im Rahmen einer Pferdewoche zu voll und überteuert war, so dass wir unser Zelt doch am Stadtrand von Trelleborg aufgeschlagen haben.


Kommentare:

  1. Guten Morgen Antje,
    ich hoffe, dein "Urlaubs-Foto-Album" hat noch ganz viele Seiten!!!!!!
    Einen schönen Tag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  2. Moin Luis,

    keine Sorge, es folgen noch einige Seiten, aber die werden deutlich grüner, denn dann sind wir im Wald und am See.

    Nen lieben Gruß von Antje

    AntwortenLöschen
  3. Ach himmlisch, Urlaub in Schweden! :))
    Tolle Fotos hast Du gemacht, ich möchte auch dort hin :)
    Meine Lieblingsfotos sind Käscher und Hammer :D
    Mehr davon bitte! :))

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sigi

    AntwortenLöschen
  4. So viele traumhafte Bilder hier auf dem Blog, die schon wieder Fernweh wecken..., dabei ist's diesen Sommer doch auch zu Haus so schön... In Schweden war ich noch nie... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar, anonyme Kommentare musste ich allerdings abwählen.