Samstag, 23. November 2013

In heaven no. 88

  
  
  
Manche Tage fangen ganz schön grau an ... mit einem nervigen Wecker am Samstag, einem dicken kratzenden Hals bei uns zwei Weibern, Husten beim Sohnemann, grauen Wolken am Himmel und der Aufgabe, einen Schuppen zu räumen, in dem eigentlich nichts wirklich brauchbares mehr ist.


 Aber es kann ja nur besser werden. Statt Würstchen am Abschiedslagerfeuer (verschoben um ein paar Tage) gab's Kräutertee und heißen Sanddorn zu Hause und dann haben wir uns doch noch aufgerafft.

   
  
  Klärchen hat uns entsprechend belohnt. Bei diesem Blick zwischendurch kamen wir doch ganz flott voran.
  
 
    
   
   Und ich hab mir nach jeder Schubkarrenrunde eine kurze Fotopause gegönnt.
   
  
   
  
   So ein schöner Sonnenuntergang noch mal ...
   
  
    
   
   ... wer hätte das gedacht. Ein Abschiedsgeschenk für uns?
   
  
    
   
 Und ganz zum Schluss durfte ich doch noch mal das Geschnatter der Kraniche erleben, 
die sich an ihrem Schlafplatz trafen. Wenn das kein Geschenk ist ... oder Glück ...
   

   
  
  Mehr Himmelsbilder sammelt Katja samstags immer und nicht nur das. Diesmal geht's ums Thema Glück bei ihr ... 

  

Kommentare:

  1. Guten Morgen Antje,
    die Pausen zwischen den "Schubkarren - Runden" haben sich wirklich gelohnt ! Eine schöne Tageslauf - Darstellung !
    Schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  2. Klasse eingefangen! Super schön
    LG Babs

    AntwortenLöschen
  3. Oh, was für schöne Farben!!! Ich freue mich, dass ich deinen Blog verfolge und so zu diesem schönen Anblick heute komme! ;)

    LG Judith

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Himmel, wenn auch mit etwas Wehmut. Ich wünsche Dir sehr, dass auch Stralsund schöne Himmelsansichten zu bieten hat und nicht nur logistische Vorteile. Deien Umzugsgründe kann ich gut verstehen, ich ringe gerade mit der umgekehrten Entscheidung - also zwischen dem was ich mir an Einöde wünsche und den logistischen Notwendigkeiten mit einem Schulkind und einer Arbeit...

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar, anonyme Kommentare musste ich allerdings abwählen.