Samstag, 14. Juni 2014

Samstagskaffee auf Balkonien

   
   
   
Als ich heute dem Computer anschmiss, schien halb Bloggerhausen schon beim schönsten Sonnenschein Kaffee getrunken zu haben. Und als meiner anfing zu Blubbern und ich gerade beim Schnittlauchernten für's Frühstücksrührei war, schob sich eine dicke fette Regenwolke vor die Sonne und platzte genau vor meiner Nase. Nix mit Frühstück auf dem Balkon ...
  
Aber man soll ja den Tag nicht vor dem Abend loben (warum eigentlich, kann man nicht auch einzelne Etappen wertschätzen?) und umgekehrt auch nicht so schnell über's Wetter schimpfen. Meistens hilft es ja, sich mit Regenjacke bewaffnet trotzdem auf den Weg zu machen.

Die Regenjacke war schnell überflüssig und als ich nach Hause kam gab's erstmal nur eins ... Balkontür auf und Sonne reinlassen.
  
  
    
   
Welche Freude doch eine Portion kalter Kaffee vom Morgen sein kann ... schön mit Eis in Mitten meiner Kräuter.  
  
  
   
     
 Mir wird immer deutlicher, wie viel mehr ich doch meinen kleinen grünen Balkon nutze im Gegensatz zum Garten im letzten Jahr, für den ich nicht wirklich ausreichend Zeit hatte. 

   
    
  
Meine grüne und blühende Oase mitten in der Stadt.


 Und den Samstagskaffee schicke ich jetzt schnell noch zu Ninja zusammen mit einer Gratulation.


 
  

Kommentare:

  1. Wie süß dein kleines duftendes Kräutergarten-Balkonreich... Wir sitzen hier bei weit offenen Terrassentüren und lauschen dem Regen, der endlich, endlich gekommen ist, so ein "gepflegter Landregen", der sanft und anhaltend fällt und die durstigen Pflanzen nährt... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Balkonien ist eine tolle Feriendestination. :-)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar, anonyme Kommentare musste ich allerdings abwählen.