Freitag, 23. Mai 2014

aufgesammelt

   
        
   
      Bei mir ist es diesmal ziemlich urwüchsig. 
Ein Foto in einer der bunten Land...zeitschriften, in die ich seit dem Umzug in die Stadt öfter mal schaue, hat mich dazu inspiriert, meine 3 Pfingstrosen mit lauter verschiedenen Wald- und Feldrandgewächsen zu kombinieren. Etwas versteckt leuchten sie hervor auf dem Foto, aber im Original sind sie nicht zu übersehen.
   
   
   
   

  
Den Strauß, den ich mir am letzten Wochenende geschnitten habe, möchte ich euch aber auch nicht vorenthalten. Hier teilen sich Zweige von Sanddorn und Kornelkische die Vase mit den ersten Apfelrosenknospen. Leider halten sie die Apfelrosen nicht sehr lange.
     
  
   
   
  

 Beide Sträuße schick ich schnell zu Helga, denn heute ist wieder





 

Kommentare:

  1. Ich mag diese wild-verwegenen Sträuße, liebe Antje !!! Und die Apfelrosen...wann immer ich an einem blühenden Strauch vorbeikomme, muss ich meine Nase hineinhalten ;-)
    Ganz herzliche Grüße und ein sonniges Wochenende, helga

    AntwortenLöschen
  2. Beide urwüchsigen Sträuße sind ganz zauberhaft...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Sie gefallen mir alle Beide!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Oh, die mag ich auch, alle beide! Hirtentäschel hab ich heut auch gefunden und genascht ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Sträuße! So mag ich das auch.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar, anonyme Kommentare musste ich allerdings abwählen.