Freitag, 18. Juli 2014

Wildwuchsbunt

   
   
 
... ist es wieder in meiner Blumenvase.
 Bei einer meiner Radtouren hatte ich ein Stück Brachland entdeckt, auf dem die benachbarten 
Kleingärtner wohl mal ihre gerodeten Pflanzen entsorgt haben. So manches davon hat wieder 
Wurzeln geschlagen und blühte so üppig, dass ich mir davon beruhigt ein paar Blütenstängel 
mitnehmen konnte. So kam, ergänzt durch echte und Hundskamille, die fast letzten Kornblumen 
und Sauerampfer vom Feldrand noch ein großer bunter Strauß zusammen.



    
  
Wie ein Blumenmädchen kam ich mir vor, als ich zurück nach Stralsund radelte.  
  
  
  
  
Da steht er nun, mein bunter Blumenstrauß. Und daneben das kleine Sträußchen, liebevoll von 
meinem Lütten gepflückt und gaaaanz vorsichtig nach Hause transportiert, damit wenigstens 
eine Mohnblüte noch mit Blütenblättern zu Hause ankommt.

Viele schöne Blumenarrangements gibt's wieder bei Helga zum Friday-Flowerday.

 

Kommentare:

  1. Die wilden Sträuße sind immer wieder eine Augenweide, und selbstgepflückte noch mehr ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Blumen machen glücklich! Das sieht man schon auf dem ersten Bild und ich kann mir gut vorstellen, wie Dein Heimweg war. Wiesensommerblümchen sind irgendwie die schönsten!
    Liebe Grüße
    Erika

    AntwortenLöschen
  3. Ach, die wilden Blumen find ich ja irgendwie auch viel schöner, als dieses Gedöns aus dem Markt!

    AntwortenLöschen
  4. ......eine ganze "Bleamewiesn" in oana Vas´n - schee :-)) !
    Ein sommerliches Wochenende,
    Luis

    AntwortenLöschen
  5. Herrlich, ich liebe solche Sträuße, dann kann kein professionelles Gebinde mithalten !
    Süß, dass dein " Lütte " deine " Blumensensibilität " anscheinend übernommen hat :-)
    Sonniges Wochenende
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Aaah....ich liebe diese "Wildwuchssträuße" !!!
    Ganz herzliche Grüsse und einen wunderschönen Sommersonnentag, helga

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar, anonyme Kommentare musste ich allerdings abwählen.