Sonntag, 13. Juli 2014

Tango zum Frühstück

   
   
Während ich heute meinen Frühstückskaffee genieße läuft die CD der "Freunde des vollen Mondes", 
letzte Nacht gekauft in einer Halle der Museumswerft Greifswald. 
Dort spielten sie zum Tanz auf für Tangotänzer aus nah und fern.

Leider gehört Tanzen nicht gerade zu meinen Talenten, aber die Musik ließ mich mitfahren.

Ich glaube, ich hab nicht erst einmal erwähnt, dass ich Kontraste mag. 
Allein der Tango, diese Mischung aus Nähe und Distanz, aus Kühle und Leidenschaft, 
aber auch diese Eleganz vor der Kulisse aus alten Segeln und Tischlerbänken ...
unbeschreiblich schön war's.
  
   
   
   
Mehr Perspektivwechsel gibt's heute wieder bei Lotta

 

Kommentare:

  1. Oh ja...Tango...den höre ich gern...und kann nun sogar mit dem Gatten ein paar Schritte zur Musik auf's Parkett legen...;-))) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Ich lach mich weg, wenn das kein Tassentango ist, dann weiss ich auch nicht...?
    Eine Superperspektive! Auf der abendlichen Veranstaltung hätte ich auch gerne Mäuschen gespielt!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Ich würd mir ja Knoten in die Beine knüpfen beim Tango tanzen :-/. Aber zum Zuschauen und -hören: einfach wunderschön!
    Herzliche Grüsse, mo(nika)

    AntwortenLöschen
  4. Tango ist zwar nicht mein Ding, aber dafür gefällt mir dein Kaffeetopf, den besitze ich nämlich auch :-)
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Tango! Habe deswegen sogar noch Akkordeonunterricht genommen vor einigen Jahren. Besonders toll finde ich Tango Argentino, leider teilt mein Mann diese Leidenschaft nicht mit mir...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar, anonyme Kommentare musste ich allerdings abwählen.